20 Jahre Fondsforum

Die Fondsbranche trifft sich in Berlin

Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums hat das Fondsforum 2017 in einem ganz besonderen Rahmen stattgefunden: Erstmals lud das Geschäftsfeld Fondsdienstleistungen seine Kunden nach Berlin ein. Mehr als hundert Teilnehmer fanden sich im spektakulären Gebäude der DZ BANK am Pariser Platz ein, das zwischen 1996 und 2001 nach einem Entwurf von Star-Architekt Frank Gehry errichtet wurde. Sie wurden von Herrn Dr. Müller begrüßt, der kurz die Erfolgsgeschichte des Geschäftsfeldes Fondsdiesntleistungen skizzierte und den vielen angereisten Kunden für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit dankte. Herr Singer, Mitglied des Aufsichtsrates der IPConcept (Luxemburg) S.A. und Vorgänger im Amt des Dezernats Fondsdienstleistungen, gab einen kurzen Rückblick über 20 Jahre Fondsforum. Herr Zimmer führte danach durch das Fachprogramm, welches mit einem Einführungsvortrag von John C. Kornblum, Botschafter a.D. der USA in Deutschland startete. Kornblum skizzierte ein neues Paradigma der internationalen Beziehungen. „Die großen Fragen unserer Zeit lassen sich nicht durch diplomatische Winkelzüge und schon gar nicht durch militärische Einsätze lösen, sondern eher damit, wie wir unsere Ziele klar formulieren und unsere Werte umsetzen, um Lösungen für unsere Probleme zu finden.“, so einer seiner klaren Standpunkte.

Im Anschluss fand eine hochkarätige Podiumsdiskussion „20 Jahre Investmentfonds – die Entwicklung des Investmentrechts sowie des Portfoliomanagements“ mit dem BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter, dem Generaldirektor der ALFI Camille Thommes sowie den beiden renommierten Vermögensverwalter Sabine Rumpf, Uwe Günther sowie Horst Seibold statt. Die Diskutanten zeichneten, unter Moderation von Herrn Zimmer, in einer spannenden Tour d’Horizon das große Spektrum der Herausforderungen in der Investmentbranche nach. Im Fokus standen die wichtigsten Regulierungsprojekte sowie die Risiken und Schattenseiten der passiv verwalteten Indexfonds. Einigkeit bestand darin, dass vor dem Hintergrund der aktuellen Zins- und Altersvorsorgeproblematik das Potenzial für die Investmentbranche noch lange nicht erschöpft sei.

Abgerundet wurde die Jubiläumsveranstaltung von einem festlichen Abendessen in der AXICA, dem lichtdurchfluteten Forum des DZ BANK Gebäudes. Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer Förderverein Berliner Schloss e.V. überraschte die Gäste mit einer amüsanten und anekdotenreichen Tischrede. Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Bigband "Major7" des Berliner Rosa-Luxemburg-Gymnasiums. Die talentierten, jungen Musiker sorgten mit ihrer mitreißenden und authentischen Musik dafür, dass der ein oder andere Gast zum Abschluss dieses unvergesslichen Fondsforums eine flotte Sohle aufs Parkett legte.

Film zum 20. FondsForum 2017

Impressionen


mehr